Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Grillen im Haus: Raclettes und Tischgrills

Ein ungewöhnlicher Anblick: Jemand steht im Garten im T-Shirt und grillt. Das aber bei -2 Grad Außentemperatur. Das kann entweder bedeuten, dass derjenige aus einem sehr kaltem Land kommt oder dass er/sie es nicht erwarten kann, das saftige Steak und die frische Paprika zu grillen. Tischgrills und Raclettes verhindern zuverlässig, dass man sich beim Grillen eine Lungenentzündung holt, denn mit diesen Geräten kann man zu jeder Jahreszeit Gegrilltes genießen. Auch innerhalb der vier warmen Wände.

Grundig Kontaktgrill CG 5040; Foto: Grundig Intermedia GmbH

Grundig Kontaktgrill CG 5040; Foto: Grundig Intermedia GmbH

Allgemeines

Jeder kennt Raclette als typisches Silvesteressen. Man sitzt zusammen, isst stundenlang, lacht und freut sich auf das neue Jahr. Raclette ist nicht nur an Silvester ein tolles Essen, sondern auch zu anderen Anlässen. Selbst nur zu zweit ist so ein Tischgrill ein tolles Gerät. Gerade an Tagen, an denen man keine Lust zum Kochen hat, ist ein Raclette genau das Richtige. Und es geht so einfach – Lebensmittel klein schneiden und Grill anschmeißen. Perfekte, mundgerechte Happen, die je nach individuellem Geschmack gewürzt werden können. Und das schon ab 20 Euro.

Vorteile

  • Frisch gegrilltes Essen
  • Perfekt für Abende mit Freunden und Familie
  • Jeder kann sich sein Lieblingsstück aussuchen
  • Bei Raclettegrill: Grillen und Überbacken in Einem

Nachteile

  • Lange Wartezeiten am Anfang
  • Aufwändige Reinigung

Tischgrill oder Raclette?

Ein Tischgrill ist, wie der Name bereits sagt, ein Grill, den man auf den Esstisch stellen kann. Ein Raclette beinhaltet sowohl einen Grill, als auch ein unteres Fach, in dem kleine Pfännchen Platz haben. Perfekt für Grillen, Überbacken und langsames Garen. Viele Modelle werden mit beschichteter Grillplatte und einer Natursteinplatte geliefert.

Handhabung

Alle Geräte werden ganz leicht mit einem Knopf an- und ausgeschaltet und die Temperatur wird über einen Drehknopf geregelt. Die Platten sollten mit Öl eingepinselt werden, damit die Lebensmittel nicht darauf anbrennen. Bei Raclettes sollten auch die Pfännchen einzeln mit Öl bestrichen werden. Von Gemüse und Obst, bis zu Pilzen, Fleisch und Fisch kann alles auf diesen Geräten gegrillt werden. Je kleiner die Portionen geschnitten werden, desto schneller werden sie gar. Auf den Raclettepfännchen können die Gerichte mit Käse überbacken werden.
Gerade wer am Anfang das ganze Essen vor sich sieht, seine Stückchen auf die Platten gibt und sehr hungrig ist, dem kommen die Wartezeiten für das Garen ewig vor. Keine Sorge, das gibt sich mit zunehmender Essdauer.

Reinigung

Nach dem Benutzen des Geräts sollten die Platten und die Pfännchen in Wasser und Spülmittel eingelegt werden, damit sich angebrannte Reste lösen und das Säubern leichter gemacht wird. Bei beschichteten Oberflächen sollten keine Metallgegenstände verwendet werden, da diese die Beschichtung beschädigen können. Gerade die Antihaft-beschichteten Oberflächen sind schwierig zu säubern, wenn Reste eingebrannt sind. Elektrogrills mit Gittern aus Edelstahl sind einfacher zu säubern.

Tipp: Grill Bananenstückchen auf dem Grill, gebe diese dann in ein Pfännchen mit Schokoladenstückchen und lass es garen, bis die Schokolade geschmolzen ist – himmlisch!