Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Knusprig, warm und lecker – Toast aus dem Toaster

Ein Toaster ist in jedem Haushalt unabdingbar: Nichts ist angenehmer als morgens nach dem Aufstehen eine heiße Tasse Kaffee oder Tee in der Hand zu halten und frisches, warmes Toastbrot auf dem Teller vor sich zu haben. Als Aufstrich einfach nur schmelzende Butter oder Frischkäse mit Marmelade? Oder wie wäre es mit einer Scheibe Tomate mit etwas Basilikum-Pesto? Vielleicht doch die amerikanische Variante mit Erdnussbutter?

Kenwood Toaster der Serie Blanc; Fotocredit: Kenwood

Kenwood Toaster der Serie Blanc; Fotocredit: Kenwood

Allgemeines

Toaster bräunen nicht nur quadratisches Weißbrot aus der Plastiktüte oder Brotscheiben, sondern wärmen auch Brot vom vorherigen Tag auf – damit es innen wieder weich und außen wieder knusprig wird. Auch Waffeln können getoastet und Brezeln können aufgewärmt werden. Toaster sind nicht nur kostengünstig, sondern auch schnelle Küchenhelfer.

Größen & Energieverbrauch

Standardmäßig haben Toaster zwei parallele Schlitze, die für zwei Scheiben Toastbrot perfekt sind. Manche Geräte bieten nur einen Schlitz an. Andere Modelle verfügen sogar über vier oder sechs Schlitze – was gerade für große Familien interessant ist. Die Geräte sind in verschiedenen Farben und Designs im Handel erhältlich. Die Abmessungen eines Toasters mit zwei Schlitzen sind circa 30 cm in der Breite, 25 cm in der Höhe und 15 cm in der Tiefe. Du kannst mit solch einem Gerät mit einem maximalen Energieverbrauch von etwa 800 Watt rechnen.

Handhabung & Reinigung

Fotocredit: unsplash.com/@jonathanpielmayer

Fotocredit: unsplash.com/@jonathanpielmayer

Die Bedienung ist ganz einfach: Toast in die Schlitze hinein, Hebel herunterdrücken, wenige Minuten warten und schon ist der Toast golden, warm und knusprig. Ein Drehknopf stellt den Bräunungsgrad ein. Viele Modelle werden mit eingebautem oder separatem Gitter mitgeliefert, um Brötchen und Sonstiges darauf aufzuwärmen.

Manche Toaster sind mit einer Krümel-Schublade versehen, die herausgezogen werden kann, damit die heruntergefallenen Brösel entsorgt werden können. Das Innere ist schwierig zu reinigen – am Besten, du säuberst es vorsichtig mit einem Pinsel und leerst den Toaster dann kopfüber im Mülleimer aus. Immer beachten: dabei den Netzstecker ziehen und kein Wasser in das Gerät bringen. Das Äußere kann ganz einfach mit einem Tuch abgewischt werden.

Materialien

Die Gehäuse sind entweder aus Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl. Meistens werden die Materialien kombiniert.

Preis

Toaster sind sicherlich mit die günstigsten Elektrogeräte in deiner Küche. Man kann sie schon ab 10 Euro finden. Wer sich für eine schicke Version aus Edelstahl entscheidet, muss mit mindestens 20 Euro rechnen. Geräte mit vier Schlitzen sind schon ab 40 Euro erhältlich.

Tipps

  • Wärme Brötchen nicht im stromfressenden Backofen auf, sondern auf dem Rost des Toasters – das spart Zeit und Energie.
  • Wärme das Käsebrot auf dem Rost des Toasters, damit das Brot warm und der Käse leicht geschmolzen ist.