Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Das liebe Geld: Über Budgets, Rabatte und Preisgestaltung beim Küchenkauf

Wenn es ums liebe Geld geht, lassen sich die Leute nicht gerne in die Karten schauen. Und doch gehört die Frage nach dem Küchenbudget geklärt, bevor es in die weitere Planungsphase geht.

Die Frage nach dem Budget

„An welches Budget hätten Sie denn bei Ihrer neuen Küche gedacht?“ – Die gefürchtete Frage im Erstgespräch, sie kommt bestimmt. Doch wie darauf Antworten? Eine falsche Antwort könnte teuer werden, oder? Ratschläge hierzu sind weit gestreut. Man hört alles, von „Gib’ nur die Hälfte vom Budget an, sonst zieht man dir das Geld aus der Tasche“ bis hin zu „Sag’ immer das doppelte, sonst nimmt man dich nicht ernst“. Das ist verständlich, möchte und verdient doch jeder die beste Lösung für sein Geld. Verständlich ist aber auch, dass nur mit realen Vorgaben das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus einer Planung herausgeholt werden kann. Die Lösung ist ein vertrauenswürdiger Experte für die Küchenplanung (wie du den findest, erfährst du hier). Denn je nach Budget eröffnen sich andere Möglichkeiten bei der Planung (Auszüge oder Türen? Naturstein oder Laminat mit Steinoptik? usw.). Ein seriöser Küchenexperte wird dir die beste Küche zu einem fairen Preis planen und liefern. Erfährt der Küchenplaner das Budget erst nach Fertigstellung der Planung, heißt das nicht selten: zurück ans Reißbrett und noch einmal von vorne. Und bei doppeltem Planungsaufwand wird es dann mit dem riesigen Preisnachlass am Ende verständlicherweise schwieriger.

Wieviel kostet eine Küche?

Das alte Henne-Ei Problem könnte man auch beim Budget für die Küche vermuten. Ohne Planung kann man keinen Preis für die Küche kalkulieren. Und ohne Budgetvorgabe kann man keine passende Planung erstellen. Eine Zwickmühle. Damit du aber nicht bei Null anfangen musst, haben wir einen Richtpreis Kalkulator erstellt. Wenn du bereits weißt, wie groß deine Küche in etwa werden soll und in welcher Qualität diese sein soll, kannst du dort einen ungefähren Richtpreis errechnen. Dabei handelt es sich natürlich um kein richtiges Küchenangebot, aber er zeigt zumindest eine Größenordnung auf, mit der du rechnen kannst. -> Hier gehts zum Richtpreis Kalkulator

Rabatte und Preisgestaltung

Je nachdem, für welchen Partner du dich bei der Küchenplanung entscheidest, wird auch die Preisdarstellung anders gehandhabt. Bei großen Möbelhausketten hat es sich eingebürgert, riesige Rabatte auf Küchenmodelle zu geben. Da sind 20, 40 oder gar 60 Prozent Rabatt keine Seltenheit. Ob diese Küchen dann schlussendlich auch günstiger sind als eine vergleichbare Küche vom Küchenstudio – ohne fetten Rabatt – ist aber alles andere als gewiss, wie mehrere Tests gezeigt haben. Die Logik hinter den satten Rabatten ist folgende: Bei der Kalkulation werden alle Positionen der Küche einzeln betrachtet und mit dem empfohlenen (überteuerten) Verkaufspreis des Herstellers addiert. So entsteht eine horrende Summe, von der dann ein fetter Rabatt abgezogen werden kann. Das Endergebnis kann aber immer noch deutlich über dem marktüblichen Preis liegen, trotz des Rabatts. Bei Küchenstudios werden die Küchen als Gesamtprojekt kalkuliert. Etwas Verhandlungsspielraum bleibt da im Normalfall ebenfalls, doch finden Preisnachlässe nie in einem Möbelhaus-üblichen Bereich statt. Die Erfahrung zeigt: vergleichbare Küchen (ab einem Budget von ca. € 10.000) bekommt man in einem Küchenstudio meistens mindestens zum selben Preis wie im Möbelhaus, oft sogar günstiger. Meist ist die Beratung dazu im Küchenstudio um einiges persönlicher und ausgedehnter.