Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Kücheninsel: Traumurlaub für alle Köche

Allgemeines

Wer selber baut oder sich eine Mietwohnung der oberen Preisklasse leistet, der kommt an ihr nicht vorbei: die Kochinsel. Von jeder Seite zugänglich, mit viel Arbeitsfläche und optisch überzeugend präsentieren sich die Favoriten der modernen Küchen. Hier steht auf Wunsch der Herd wieder im Mittelpunkt – gleichzeitig ist man im Geschehen, bei der Familie, bei Freunden.

Häufige Einsatzorte

Eine Insel braucht ein Mehr. Mehr Raum in diesem Fall, zumal ja gerne noch Küchenwände oder Küchenzeilen in L-Form installiert werden sollen. Dafür wird der Inselküche kein Trubel zu groß. Topfgucker finden ebenso ihren Platz wie Kinder, die gerne helfen möchten. Ist die Arbeitsfläche groß genug wird die Kücheninsel leicht mal zur Stehbar zwischen Küchenbereich und dem Essplatz. Eine moderne Wohnküche für schöne gemeinsame Stunden.

Maße & Größen

Zwischen der Insel und den Wänden, der Küchenzeile oder dem Essplatz sollte ein guter Meter – lieber mehr – Platz für Durchgänge sein. Unter einer Grundfläche von 18 – 20 qm wird es deshalb eher eng, vor allem, wenn eben noch zusätzlich Küchenzeilen oder funktionelle Einbauwände angebracht werden wollen.

Planung

Kommt der Herd mitten in den Raum, ist auf einen guten Dunstabzug zu achten. Moderne Inselhauben erfüllen höchste technische Ansprüche und bieten überdies ein ansprechendes Design. Die Insel will sorgfältig geplant sein, im Neubau müssen die Leitungen entsprechend verlegt werden. In einer Mietwohnung ist die Einverständnis des Vermieters einzuholen, wenn an den vorhandenen Installationen etwas geändert werden soll.

Unsere Tipps

Wenn du die Insel großzügig gestaltest, bleibt Platz für die Obstschale, den Korb mit Gemüse und die Getränkekaraffen. Das sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch richtig praktisch. Ein kleiner Essplatz fürs Frühstück oder den schnellen Imbiss lässt sich hier mit hohen Hockern ebenfalls gleich einrichten

Vorteile

  • Perfekt für Hausherren
  • Große Arbeitsflächen
  • Optisch ansprechend und trendig

Nachteile

  • In Mietwohnungen nur mit Genehmigung realisierbar
  • Braucht viel Platz