Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Allgemeines

Manch einer behauptet ja, die Ecken seien so etwas wie die Schwiegermütter der Küchenplanung – als unbeliebt verschrien, manchmal sogar gefürchtet aber in Wahrheit meistens gar nicht so schlimm. Denn geht man richtig mit ihnen um, werden sie zu einer großartigen Ergänzung jeder Küche (und auch Partnerschaft).

Die zunächst eher unattraktiv wirkenden Eckplätze können mit der richtigen Ausstattung schnell zu wahren Platzwundern werden, die sich perfekt in die Küchenplanung integrieren lassen. Ecklösungen können in fast jede Küche eingebaut werden, egal, ob diese frei geplant werden kann oder auf bereits fixierte Maße angewiesen ist.

Küchenformen mit Ecklösungen

Damit man in den Genuss einer der hier vorgestellten Eckmöbel kommt, muss man sich natürlich auch für eine Küchenform mit Ecken entschieden haben. Dazu gehören die Küchen in L-Form, U-Form und G-Form.

Häufig eingesetzte Eckmöbel

Ecklösungen kommen sowohl im Bereich der Ober- als auch im Bereich der Unterschränke zum Einsatz. Die häufigsten Arten an Ecklösungen tragen die Bezeichnungen Magic Corner, Eckrondell, Halbrondell oder Space Corner.

Magic Corner

Unter dem Begriff Magic Corner befindet sich ein ganz ausgeklügeltes System, das zumeist aus verschiedenen Tablaren und Körben besteht, die sich mithilfe von verschiedenen Gelenken, Scharnieren und Zugsystemen ausschwenken lassen und so eine optimale Raumnutzung ermöglichen. Wer das erste Mal eine solche Magic Corner zu Gesicht bekommt, der ist nicht selten überrascht, was für eine aufwändige Apparatur sich doch hinter der unscheinbaren Küchenfront verbirgt.

Eckrondell

Das Eckrondell ist ein rundes und drehbares Korbelement, das auch über mehrere Etagen verfügen kann. Verschiedenste Gegenstände können auf diesen Etagen drapiert werden und ähnlich wie in einem Karussell in die hintersten Plätzen des Eckschranks gedreht werden. So kann der gesamte Stauraum bestens genutzt werden, und alle Dinge können ohne größere körperliche Verrenkungen erreicht werden.

Halbrondell

Das Halbrondell ist dem Eckrondell nicht unähnlich, besitzt allerdings nur eine verkürzte Kreisform. Diese Halbrondelle können immer da zum Einsatz kommen, wo der Platz für ein komplettes Rondell nicht ausreicht.

Space Corner

Im geschlossenen Zustand sieht der Space Corner eigentlich aus wie zwei getrennte Schubladen, die gemeinsam die Ecke bilden. Das wäre nicht so geschickt, sie würden beim gleichzeitigen Öffnen ja aneinander stoßen. Deshalb sieht es beim Space Corner auch nur so aus – in Wahrheit ist es ein großer Auszugsschrank, der quasi in die Ecke hineingeht. Dadurch kann er die Tiefe der Ecke ausnutzen und bietet viel Stauraum.

Häufige Einsatzorte

Ecklösungen werden – wie der Name schon erahnen lässt – immer dort verbaut, wo es um die Ecke geht. Sie stellen die Verbindungen von einer Küchenzeile zur nächsten her und sorgen so für einen praktischen und auch ästhetischen Übergang. Da ihre Konstruktion in der Regel etwas aufwändiger ist oder genau konstruiert werden muss, sind Ecklösungen deutlich teurer als normale Unter- oder Oberschränke. Je nach der Wertigkeit der gesamten Küche kosten sie zwischen einigen hundert und einigen tausend Euro.

Unsere Tipps

Ecklösungen besitzen in der Regel eine deutlich größere Tiefe als die anderen Schränke in der Küche. Daher werden in ihnen nicht selten größere Töpfen und Pfannen verstaut, aber auch Auflaufformen, Fondues- oder Raclette-Sets sowie elektronische Küchenmaschinen finden in ihnen ihren Platz.