Küchen Guide

Wissen für die Küchenplanung

Allgemeines

Die Auswahl der richtigen Küchenunterschränke ist sozusagen die Königsdisziplin der Küchenausstattung. Bei keinem anderen Möbelstück geht es so sehr um Funktionalität und Fassungsvermögen. Küchenunterschränke sind das wichtigste Ordnungselement in einer Küche. Sie müssen nicht nur optisch überzeugen, sie müssen ergonomisch sein und den größtmöglichen Stauraum bieten. Das gilt für die Singleküche, ebenso wie für die Familienküche und ist auch in der professionellen Gastronomie nicht anders. Es gibt Küchenunterschränke in verschiedenen Designs und Stilen sowie in allen erdenklichen Größen, da kann man leicht den Überblick verlieren. Damit das nicht geschieht, haben wir die Grundlagen zur Wahl des passenden Küchenunterschranks zusammengestellt.

Arten

Küchenunterschränke können als Einzelmöbel frei im Raum stehen oder Teil einer Küchenzeile sein, je nachdem welchen Erfordernissen eine Küche gerecht werden muss. Zu den wichtigsten Arten gehören: der klassische Spülenunterschrank, der Schubkasten- oder Auszugsunterschrank mit einer oder mehreren Türen, sowie der Eckunterschrank. Das Innenleben eines Unterschranks kann außer Schubladen und Auszügen, ein Topfkarussell, einen Flascheneinsatz oder mehrere Einlegeböden beinhalten. Alle Küchenunterschränke dienen als Basis für die bei der Küchenarbeit unverzichtbare Arbeitsplatte und/oder die Spüle.

Was wird in Unterschränken verstaut?

Prinzipiell gilt, dass ein Küchenunterschrank Raum für die wichtigsten Kochutensilien und jegliches notwendige Küchenzubehör bieten muss. In ihm wird hauptsächlich das “schwere Geschütz” verstaut, Pfannen, Töpfe, Backutensilien und Siebe. Aber auch Besteck, Unterlagen, Kochbücher und Einmachgläser finden darin ihren Platz. In Spülenunterschränken kann man Putzmittel verstauen oder auch Müllbehälter anbringen. Oft sind unterschiedliche Einbaugeräte in den Unterschrank integriert.

Maße & Größen

Küchenunterschränke gibt es in verschiedenen Breiten und Höhen. Es wird generell empfohlen die Höhe der Unterschränke an die eigene Körpergröße anzupassen, um besser arbeiten zu können und Rückenprobleme vorzubeugen. Bei einer Körpergröße von 1,60m liegt die ideale Höhe bei 90cm, ist man 1,80m bei 100cm. Die Tiefe eines Unterschranks ist meist genormt, da oft Elektrogeräte mit ebenfalls genormten Maßen eingebaut werden. Bei der Breite herrscht absolute Wahlfreiheit. Wie lang eine Küchenzeile werden soll, bestimmen die Raumverhältnisse sowie die jeweiligen Anforderungen.

Unsere Tipps

  • Das Gesamtbild wirkt harmonischer, wenn beim Design auf bereits vorhandene Küchenmöbel geachtet wird.
  • Eckunterschränke helfen, Küchenzeilen platzsparend zu erweitern.